Tape

Kinesio-Tape    

Was kann es, wie wirkt es

Beim Kinesio-Tape handelt es sich um bunte Pflaster, die als natürliches Heilverfahren in der Schmerztherapie eingesetzt werden, um Sportverletzungen sowie Verspannungen aller Art und Lymphstauungen erfolgreich zu behandeln.

Das Kinesio Tape wird seit den 70er Jahren als gängige Methode in der Sportmedizin sowie mittlerweile auch in der modernen Physiotherapie im Bereich der Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke und bei Lymphstauungen angewendet, wobei jede Farbe eine Bedeutung und Funktion hat.

Dabei wird das Tape so platziert, dass es auf das Nerven- und Stoffwechselsystem Einfluss nimmt. Die aus elastischem Nylongewebe oder aus Baumwolle bestehenden Tapes mit einer hautverträglichen Haftschicht bestehen. Durch eine gezielte Klebetechnik kommt es zu einer spürbaren Schmerzverminderung. Die Tapes sind wasserfest, aber luftdurchlässig.

Durch die Dehnbarkeit des Tapes ist der Patient in seiner Bewegungsfähigkeit nicht eingeschränkt.

Wirkung:

Es lindert akute Schmerzen durch die spezielle Klebetechnik, es wirkt auch nachhaltig, indem es die Muskelfunktion und die Gelenke unterstützt und sich auf die Organe positiv auswirkt. Außerdem wird durch Stimulation das Lymphsystem angeregt, das wiederum den Stoffwechsel vorantreibt.

Durch das Anheben der Haut erzielen die Tapes zudem noch eine erweiterte Öffnung der Lymphzirkulation, so dass eine gute Durchblutung gegeben ist und der Heilungsprozess einsetzen kann.

Obwohl das Tape positive Effekte hervorruft, ist wissenschaftlich immer noch nicht ganz geklärt, wie genau diese Wirkung eigentlich zustande kommt. Fakt ist, dass durch das Aufkleben die Haut Reize empfängt, welche dann in einer rasenden Geschwindigkeit durch die Nervenfasern zum Gehirn gesendet werden. Daraufhin bestimmt das Gehirn mögliche Reaktionen, so dass eine verlangsamte Weiterleitung oder sogar eine Überlagerung schmerzhafter Reize stattfindet, wodurch eine Linderung erzeugt wird.

Farbenergetik der Kinesiotapes

Die Tapes gibt es in unterschiedlichen Farben – rot, rot-pink, orange, gelb, beige, grün, blau-aqua, lila, weiß oder schwarz – welche nicht nur für Abwechslung sorgen, sondern ihnen werden auch Heilfunktionen durch bestimmte Farbanwendungen zugeschrieben:

  • Rot ist eine warme Farbe, stärkt den Energiespeicher und führt zu einer besseren Durchblutung.
  • Gelb hat eine positive, aufhellende Wirkung.
  • Beige passt sich farbtechnisch der Haut an und besitzt daher eine neutrale Wirkung.
  • Blau gilt als kalte Farbe, daher wirkt es beruhigend, kühlend, entspannend und löst somit Verspannungen.
  • Grün ist die ausgleichende Heilfarbe, um Kräfte zu sammeln und eine Regeneration hervorzurufen.
  • Weiß wird aufgrund der mangelnden Farbpartikel nicht als Farbe angesehen und wirkt somit neutral.

Emotional Taping

Nach Dr. Winfried Weber reagiert der Körper in Stresssituationen mit körperlichen Verspannungen, wodurch in den betroffenen Körperzonen die Temperatur sinkt. Durch das Kleben von Tapes wird die Durchblutung verstärkt, die Oberflächentemperatur steigt an, die Verspannungen lassen nach und die psychische Verfassung normalisiert sich.

Anwendung bei:
Ängsten, Suchtproblemen oder Depressionen, bei Leistungsdruck sowie bei Burn-Out, Schlafproblemen, Kopfschmerzen oder familiären Problemen

Die elastischen Tapes wirken gezielt auf Nervenstrukturen im Bindegewebe und straffen oder stauchen die Haut – je nach Art der Anwendung. Die Durchblutung wird verstärkt, das Gewebe erwärmt und entspannt sich und „meldet“ diese Entspannung auch anderen Strukturen im Körper.
Mit unterstützenden Affirmationen lässt sich die heilsame Wirkung vertiefen und beschleunigen.